Schriftgröße

Achtung Giftköder!

08.03.2018

Immer wieder werden Hunde und Katzen Opfer von Tierquälern, die mit Gift präpariertes Futter (Köder) auslegen. Deshalb sollten Tierhalter auf der Hut sein.

Auch in unserer Gemeinde gab es in jüngster Zeit einen solchen Vorfall. Frisst ein Tier einen solchen Giftköder, kann es unter Umständen zu inneren Blutungen oder Organschäden kommen. In den schlimmsten Fällen stirbt das Tier. Auch für spielende Kinder stellen solche Giftköder eine Gefahr dar.

Deshalb bitten wir Sie:

  • Vorfälle sofort bei der Polizei anzuzeigen
  • Ihre Hunde an der Leine zu führen und auf den Wegen zu bleiben
  • Ihrem Hund nichts vom Boden aufnehmen zu lassen
  • bei auftretenden Symptomen – Krämpfe, Bewusstlosigkeit, Erbrechen usw. – sofort einen Tierarzt aufzusuchen
  • wenn möglich Giftköder sicher zu stellen und zum Tierarzt oder zur Polizei bringen (Vorsicht vor Eigenvergiftung: am besten einen Kotbeutel verwenden)
  • verdächtige Beobachtungen an die Gemeindeverwaltung oder Polizei melden.